Alexander Huber bio photo

Alexander Huber

Software guy, full-stack web developer, full-time computer geek. Blogs in English and German.

Twitter Github

Tags

Die den durch manuelle Einträge in die routes.rb erzeugten “named routes”, die man in Rails 4 jetzt auch im Browser ansehen kann (unter http://localhost:3000/rails/info/routes), also z.B. der Form *_path und *_url werden ja oft als Parameter für link_to-Helpermethoden verwendet, z.B. <%= link_to "About", about_path %>. Nach einer Weile vergisst man fast, dass es sich dabei um Methoden handelt und nicht um Strings. Da Ruby bekanntlich keine Klammern an Methodenaufrufen verlangt wenn die Methode keine Parameter bekommt, lassen sich die Pfade wie Strings verwenden. Aber was ist, wenn zur Laufzeit nur der String bekannt ist? Um es mit den Worten von Michael Hartl’s Rails Tutorial zu fragen: Angenommen ich habe einen RSpec-Test, der nacheinander alle named routes aufrufen und etwas auf dieser Seite testen will:

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
describe 'Static Pages' do
  describe "titles" do
    it "should have the correct title" do
      %w[home help about].each do |title|
        visit "#{title}_path"
        expect(page).to have_title("Sample App - #{title.capitalize!}")
      end
    end
  end
end

Das würde nicht funktionieren. Die visit-Methode verlangt zwar einen String, aber der String “home_path” hat hier überhaupt keine Bedeutung! Einfach zu schreiben visit home_path funktioniert dennoch, da die Helper-Methoden je nach Endung (_path oder _url) einen String zurückgeben. Wie kommt man nun an die richtige Methode bzw. URL? Man könnte zwar im Array die richtigen Pfade angeben, sobald die Sache aber komplexer oder die Pfade unregelmäßiger werden, wird das Ganze schwer zu warten.
Hier hilft der Blogpost von Rob Cameron weiter. Im Modul Rails.application.routes.url_helpers sind alle Pfade als Methoden definiert und unter Ruby 2 tauchen diese als Symbole mit der methods-Methode auf. Dem Modul selbst kann man so mit to_sym und (dem Smalltalk-Erbe sei Dank) send einen String schicken und erhält dann den richtigen Pfad zurück. Die richtige Zeile wäre also visit Rails.application.routes.url_helpers.send(("#{title}_path").to_sym) und die Webseiten werden brav besucht.


Twitter

Blogroll