Alexander Huber bio photo

Alexander Huber

Software guy, full-stack web developer, full-time computer geek. Blogs in English and German.

Twitter Github

Tags

Wenn man beginnt sich in eins der *nixe einzuarbeiten kommt es fast immer vor, dass man für eine eher kleine Änderung unheimlich viel Zeit verplempert weil man noch nicht weiß wie die richtigen Befehle lauten.

Neulich war ich wieder in so einer Situation und habe dooferweise den Befehl vergessen den ich suchte und mich ca. eine halbe Stunde lang totgegoogelt. Wie bei solchen Dingen üblich, findet man dann die Lösung, freut sich so dermaßen dass man sie endlich gefunden hat, führt sie durch und hat sie fünf Minuten später wieder vergessen und natürlich nirgends aufgeschrieben.
Aber jetzt habe ich ja einen Ort, wo ich solche Sachen konservieren kann, und sie auch noch anderen zur Verfügung stellen, damit die sich nicht auch noch totgoogeln müssen. Also los:

Eines der ersten Dinge die man ändert wenn man sich eins der BSD-Unixe aufgespielt hat ist die Änderung der Standardloginshell auf die gute alte Bash, wie man sie unter einem Linux gewohnt ist:

FreeBSD:

# pkg_add -r bash

OpenBSD:

# pkg_add -v ftp://ftp.openbsd.org/pub/OpenBSD/4.6/packages/amd64/bash-4.0.24.tgz

NetBSD:
Man kann pkg_add wie oben benutzen, bequemer geht es aber wenn die PKG_PATH-Variable gesetzt wird:

# export PKG_PATH="http://ftp.netbsd.org/pub/pkgsrc/packages/NetBSD/amd64/5.0.1_2009Q4/All"

Danach funktioniert ein

# pkg_add -v bash

Dann ändern wir einfach die Standardhell mit dem chsh -s Befehl, welcher die Standardshell für den jeweiligen User ändert:

FreeBSD:

# chsh -s /usr/local/bin/bash

OpenBSD:

# chsh -s /usr/local/bin/bash

NetBSD:

# chsh -s /usr/pkg/bin/bash

Für Useraccounts die nicht Root sind funktionierts genauso.


Twitter

Blogroll